retro_fernseher
Persönliche Freiheit

Mein Leben ohne Fernseher

Weißt du wie viel Zeit du schon vor dem Fernseher verbracht hast? Heute, diese Woche, diesen Monat, dieses Jahr? In Österreich lag die durchschnittliche TV-Nutzungsdauer 2018 pro Tag bei 192 Minuten. In Deutschland lag sie am 06.Mai bei allen Personen ab 3 Jahren bei durchschnittlich 201 Minuten. Das sind durchschnittlich über drei Stunden am Tag. In dem folgenden Artikel will ich dir über mein Leben ohne Fernseher, die Gründe dafür und darüber wieso auch du deinen Fernsehkonsum einschränken solltest erzählen.

Quellen:
https://der.orf.at/medienforschung/fernsehen/fernsehnutzunginoesterreich/index.html
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2913/umfrage/fernsehkonsum-der-deutschen-in-minuten-nach-altersgruppen/

Ich war selbst ein Fernsehkonsument

Ich selbst habe in meinem Leben bereits viele Stunden vor dem Fernseher verbracht. Während meiner Studienzeit ist dieser sogar oft gelaufen während ich gelernt habe. Doch vor etwa 2 Jahren war es dann soweit. Ich habe meinen SAT-Receiver weggeworfen und meinen Vertrag bei der GIS gekündigt, der Fernseher selbst steht allerdings noch als Bildschirm für meine Playstation im Wohnzimmer. Streng genommen ist der Titel dieses Artikels also nicht ganz richtig. Ich habe noch einen Fernseher, ich nutze ihn jedoch nicht mehr so wie früher. Warum habe ich das getan, mein Verhalten geändert und was spricht eigentlich gegen Fernsehen?

Gründe gegen den TV-Konsum

  1. Du zahlst viel Geld dafür, dass du auch noch fleißig Werbung sehen darfst.
  2. Es passiert leicht, dass du mehrere Stunden vor dem TV sitzt ohne etwas sinnvolles zu tun.
  3. Du wirst negativ beeinflusst. Denn die meisten Sender sind beladen mit Klischees und Vorurteilen.
  4. Fernsehen erfüllt meist keinen Bildungsauftrag. Es gibt ein paar wenige Sender und Sendungen die tatsächlich Bildung vermitteln. Diese werden aber leider von den wenigsten gesehen.
  5. Wenn du wirklich eine bestimmte Serie sehen möchtest, bist du mit Diensten wie Netflix oder Amazon Prime oft besser bedient.

Abschalten geht auch anders

Es gibt deutlich bessere Möglichkeiten abzuschalten als deine Zeit vor dem Fernseher zu verbringen. Lies ein Buch, spiel Musik, geh zum Sport, koche etwas, triff dich mit Freunden oder finde sonstige Möglichkeiten dich weiterzuentwickeln. Ja manchmal braucht man auch einfach eine Pause und einen Film zu sehen kann eine andere Form der Entspannung bieten als andere Aktivitäten. Ich bin allerdings der Meinung, dass ein Spaziergang, ein gutes Buch oder ein motivierendes Projekt dir oft mehr Entspannung verschaffen können als dein Fernseher. Falls es dann doch ein Film sein soll liegt immer noch ein Unterschied zwischen „einen Film sehen“ und „einen Film, unterbrochen durch große Mengen an Werbung, sehen“.

Bereits vor über zwei Jahren hat sich mein Fernsehkonsum stark reduziert. Das lag einerseits daran, dass ich meine Zeit nicht länger mit meist schwachsinnigen Programmen und Haufenweise Werbung verschwenden wollte und auch daran, dass ich in der Zeit sinnvolleres zu tun hatte. Meist war ich nach meiner Arbeit, Sport und Essen schon auf dem Weg in Bett und habe dann noch etwas gelesen. Zusätzlich dazu wollte ich mir gerne die regelmäßige GIS Gebühr sparen. Diese belaufen sich in Wien immerhin auf 26,33€. Was mit ein Grund war weshalb ich dann endgültig einen Schlussstrich zog.

Verändert hat sich seitdem nicht viel, nur schalte ich nicht mehr so leicht am Abend den Fernseher ein und falle vor dem Bildschirm in eine Art Trance in der ich mich berieseln lasse sondern ich verbringe meine Zeit lieber aktiv mit Dingen die mich interessieren.

Zwei Jahre lang habe ich meinen Fernseher nur noch als Bildschirm für meine Playstation genutzt. Seit ca. drei Monaten testen meine Freundin und ich zusätzlich Netflix. Wir haben uns zwei Serien zusammen angesehen, inzwischen ist unser Konsum allerdings wieder deutlich gesunken. Hin und wieder sehen wir uns zusammen einen Film an, ansonsten haben wir jedoch einfach genug andere Dinge zu tun.

Je nachdem in welcher Phase und Stimmung ich mich gerade befinde verbringe ich meine Zeit entweder mit Sport, lese ein Buch, schreibe an meinem Blog, widme mich anderen Projekten oder lese etwas über Finanzen. Ich habe also wahnsinnig viel Zeit gewonnen in der ich sinnvollere Dinge mache die mir dabei helfen meine Ziele früher zu erreichen.

Aber natürlich bin ich auch nicht frei von Lastern. So zählen zum Beispiel Videospiele zu einem meiner Hobbies und auch wenn ich inzwischen deutlich seltener spiele als früher verbringe ich, wenn ich abschalten möchte, manchmal auch ein paar Stunden mit einem Spiel.

Du kannst deine Zeit effektiver Nutzen

Ich bin fest davon überzeugt, dass du hunderte von spannenderen Aktivitäten machen kannst als fern zu sehen. Ja hin und wieder mal zur Abwechslung eine Serie sehen ist ja kein Problem. Ich gehe auch gerne mal ins Kino. Maßloses regelmäßiges Fernsehen ist allerdings eine Bremse. Eine Bremse die verhindert, dass du mehr erreichst, mehr siehst, mehr machst, mehr erlebst. Das Leben hat mehr zu bieten als es im Fernsehen zu sehen gibt und du kannst daran teil haben. Also schränk dich nicht selbst ein und mach mehr aus deiner Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.