Tagebuch zur finanziellen Freiheit

Das neue Jahr startet mit Ausgaben und einem neuen Geschirrspüler

Das neue Jahr hat direkt mit einigen Ausgaben gestartet. Darunter fallen eingeplante Ausgaben wie der Mitgliedsbeitrag für den Sportverein in dem ich bin aber auch Ausgaben die noch nicht einkalkuliert waren. In diesem Fall 409€ für einen neuen Geschirrspüler. In diesem kurzen Monatsrückblick soll es unter anderem darum gehen.

Der neue Geschirrspüler

Ich bin der Meinung vor einer neuen Ausgabe sollte man sich immer ein paar Fragen stellen. Ist das wirklich notwendig? Bringt es mir einen Mehrwert? Geht es nicht günstiger?

Hier konnte ich alle Fragen für mich beantworten. Ja es ist notwendig da unser alter Geschirrspüler nicht mehr richtig reinigt. Nachdem letztes Jahr bereits die Dichtung kaputt war und ich um etwa 10€ eine neue Dichtung eingebaut habe wäscht er jetzt leider endgültig nicht mehr ordentlich. Nach einigen unterschiedlichen Versuchen das Problem zu beheben gebe ich nun offiziell auf. Da das Gerät inzwischen auch etwa 20 Jahre alt ist denke ich hat es einfach seinen Zenit überschritten..

Damit ist auch die Frage nach dem Mehrwert geklärt. Nicht nur, dass ein Geschirrspüler weniger Wasser verbraucht als händisch zu waschen und ein neuer Geschirrspüler weniger Wasser und Strom braucht als ein altes Modell, er spart mir auch Zeit.

In Punkto Preis habe ich mir einige Modelle angesehen und anschließend für ein paar ausgewählte Modelle nachgesehen wo ich dieses Modell am günstigsten erhalte. Die Preisspanne bewegte sich von 409€ bis 499€. Es zeigt sich also wieder einmal. Vergleichen lohnt sich.

Anschließend stellte sich noch die Frage nach Transport und Einbau. Die Lieferung hätte 49€ gekostet, die Montage mit Abtransport des alten Gerätes noch einmal 89€. Wir haben uns entschieden das selbst in die Hand zu nehmen und uns damit 138€ zu sparen.

Damit startet jedoch das neue Jahr bereits mit höheren Ausgaben als erwartet. Umgerechnet reden wir von etwa 34€ pro Monat auf das ganze Jahr. Ob sich das an anderer Stelle wieder einsparen lässt wird sich noch zeigen.

Was war sonst so los?

Was hat sich den Monat sonst so getan? Ich war ziemlich eingedeckt mit Arbeit, Sport und anderen Aktivitäten wodurch ich relativ wenig zum schreiben gekommen bin. Ich habe zwar an ein paar Artikeln gearbeitet, davon ist aber noch nichts fertig. Zusätzlich war ich ein Wochenende bei einem Erste Hilfe Kurs und eine ganze Woche bei der Instruktor-Ausbildung die ich zur Zeit mache. Deshalb bin ich auch erst erst heute nach Hause gekommen. Abgesehen davon gab es allerdings keine all zu großen Neuigkeiten oder Veränderungen.

Kassasturz

Die Abrechnung für den Jänner sieht wie üblich nicht ganz so toll aus. Durch die Anfang des Jahres anstehenden Ausgaben, einige zusätzliche Ausgaben, wie auch durch den Geschirrspüler liegt meine Sparquote diesen Monat nur bei 26,5%. Dafür gehe ich davon aus, dass die nächsten Monate wieder etwas besser laufen sollten. Mein Ziel ist es auf jeden Fall meine Sparquote mit Februar wieder zu optimieren und in Richtung der anvisierten 67% zu kommen. Mehr dazu in meinem letzten Artikel (hier klicken).

Der Februar wird hoffentlich wieder etwas ruhiger und sollte mir auch wieder etwas mehr Zeit für andere Dinge bieten. Wie er sich tatsächlich entwickelt hat lest ihr bald hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.