Jahresabschluss 2020 & Meine Ziele 2021

Auch wenn ich Neujahrsvorsätzen skeptisch gegenüberstehe war es Zeit meine Ziele neu zu überarbeiten. Besonders nachdem Corona und mehrere Lockdowns diese ordentlich auf den Kopf gestellt haben. Im folgenden mache ich daher nicht nur eine Zusammenfassung von 2020 sondern gehe auch näher auf meine Ziele für 2021 ein. Dabei teile ich diese auf in Ziele für meinen Blog, die finanzielle Freiheit, passive Einnahmen, Fortbildung und sportliche Ziele.

Blog

Zur Zeit stehen auf dem Blog 71 Beiträge. Davon wurden 30 Beiträge in 2020 veröffentlicht. Da die Auswertung der Seitenzugriffe für Jänner 2020 nicht vollständig war runde ich etwas auf, auf jeden Fall hatte der Blog rund 24.000 Seitenaufrufe. November und Dezember waren dabei besonders Besucherschwach. Der beliebteste Beitrag war „Investieren kann so langweilig sein„, am zweit beliebtesten war der Finanzielle Freiheit Rechner. Auf Google hatte der Blog dieses Jahr ~6.600 Klicks bei etwa 190.000 Impressionen. Die durchschnittliche Position in der Google Suche ist dabei von Position 37 auf 26 gestiegen.

Das ist alles in allem schon eine ganz ordentliche Zahl wie ich finde. Im Vergleich mit anderen Blogs natürlich lächerlich gering, aber ich bin zufrieden damit. Für Überlegungen was ein realistisches Ziel im neuen Jahr ist stellt sich natürlich die Frage was denn generell so möglich ist und wovon die Leserzahlen abhängen. Ich habe versucht ein paar Vergleichszahlen zu finden und muss sagen, gar nicht so einfach. Bzw. schwanken diese Zahlen sehr stark. Also gehen wir es anders an. Wovon hängen denn Leser ab?

Ich gehe davon aus, dass es sich auf folgende Faktoren herunterbrechen lässt.

  • Anzahl neuer Artikel
  • Google Ranking
  • Stammleser

Theoretisch könnte man noch Social-Media Überträge und wie sehr der Artikel als Click-Bait aufgezogen wird berücksichtigen. Da ich in beiden Fällen allerdings kaum aktiv bin lasse ich das hier weg. Beim Google Ranking lässt sich bestimmt immer etwas verbessern, und ich werde versuchen mir immer wieder mal die Zeit zu nehmen um zu prüfen ob sich bestehende Artikel mit Potential verbessern lassen. Ich möchte den Fokus allerdings vor allem auf qualitativ hochwertige Artikel legen um damit sowohl die Anzahl neuer Artikel und damit neuer Leser zu erhöhen, als auch Stammlesern interessante Inhalte zu bieten. Das bedeutet für mich auch, dass ich weiterhin immer wieder neue Themen aufgreifen werde um unterschiedliche Inhalte zu analysieren und zu diskutieren.

Zusätzlich dazu habe ich ein Gewerbe angemeldet und verdiene seitdem etwas dazu wenn du dich über Affiliate Links von mir auf entsprechenden Plattformen registrierst und diese nutzt. Das dient mir einerseits dazu Erfahrung in diesem Bereich zu sammeln und ermöglicht mir andererseits die Kosten des Blogs über Affiliate-Einnahmen abzudecken. Der Blog bleibt für mich weiterhin ein Hobby, Einnahmen aus dem Blog stellen jedoch ein nettes Extra da. Im Vergleich zu der eingesetzten Zeit sind diese jedoch kaum nennenswert. Dieses Jahr bleiben mir abzüglich der Kosten für den Blog 65,18€.

Was bedeutet das jetzt für meine Ziele? Als Primärziel sehe ich eine, zumindest geringe, Steigerung der Artikel die ich 2021 veröffentliche. 36 Beiträge, also 3 pro Monat sollten ein guter Richtwert sein. Im Rahmen dessen werde ich mir auch ein paar neue „Serien“ mit einem bestimmten Fokus überlegen. Bei einer höheren Zahl an Beiträgen bin ich jedoch skeptisch ob, ich diese auf Dauer mit abwechslungsreichem Content füllen kann und dabei auch eine gewisse Mindestqualität der Beiträge bewahren kann. Schließlich ist das ganze immer noch ein Hobby. Sollten es doch mehr Beiträge werden stört das natürlich auch nicht. Alles danach sind Ziele die ich nicht gut steuern kann, aber eine Verdopplung der Seitenaufrufe auf ~50.000 wäre schon toll. Das könnte sich auch bei einer niedrigen Steigerung der Artikel durch das bessere Ranking bei Google schon ausgehen.

Vermögensverteilung

Kurz vor Jahresende habe ich noch einmal einiges investiert. Besonders im Crowdinvesting- und P2P-Bereich habe ich meine Einlagen deutlich erhöht, wodurch sich mein Cash-Bestand ebenfalls etwas reduziert hat. Meine Vermögensverteilung sieht damit zur Zeit wie folgt aus.

Asset Allocation mit Ende 2020

Die Lebensversicherung wird mit März 2021 endlich aufgelöst. Das war der frühestmögliche Zeitpunkt. Das Geld wird dann direkt wieder investiert. Der Bausparer läuft noch bis 2024. Ansonsten bin ich soweit ganz zufrieden.

Finanzielle Freiheit

Dieses Jahr lag meine durchschnittliche Sparquote bei 55%. Dabei waren jedoch noch etwa 4 Monate in denen ich Vollzeit gearbeitet habe. Durch die Stundenreduktion liegt meine erreichte Sparquote damit etwas niedriger als Anfang des Jahres geplant. Auch meine Ausgaben waren etwas höher, damals hatte ich allerdings die Kosten für meine Fortbildung noch nicht mit eingerechnet.

In Folge dessen habe ich versucht anhand der Kosten aus diesem Jahr und der erwarteten Ausbildungskosten im nächsten Jahr eine Prognose zu erstellen. Meine Annahme ist, dass meine Sparrate noch auf etwa 50% fallen wird. In dieser Kalkulation sind mein Gehalt inkl. 13. und 14. Gehalt sowie Sonderzahlungen, und Annahmen zu Einnahmen aus dem Blog sowie Steuerrückzahlungen mit eingeflossen. Dividenden, Zinsen aus P2P Krediten und ähnliches dafür nicht da diese als separater Teil der Rendite berücksichtigt werden.

Natürlich habe ich diese neuen Werte direkt einmal in meinen, erst vor kurzem überarbeiteten, Finanzielle Freiheit Rechner eingetippt. Das Ergebnis ist trotz höherer Ausgaben, die ich der Einfachheit halber für alle Jahre in der Zukunft angenommen habe, sehr positiv. Mein FFQ sinkt dadurch jedoch von 54% auf 50%.

Der andere Faktor ist die Dauer bis zur finanziellen Freiheit. Hier ist mir in meinem Rechner ein kleiner Fehler aufgefallen, denn statt den Zeitpunkt zu errechnen ab welchem das aktuelle Vermögen die finanzielle Freiheit ermöglicht hatte er bisher das Jahr bzw. den Monat des ersten Jahres ausgerechnet ab dem die passiven Einnahmen die Ausgaben überschreiten. Ein kleiner aber feiner Unterschied durch den sich die finanzielle Freiheit rein rechnerisch leicht um fast 2 Jahre verschieben lässt. Zusätzlich konnte ich jedoch auch an anderer Stelle bei der Berechnung der Steuern noch etwas nachschärfen Jedenfalls habe ich das rückwirkend noch einmal nachgerechnet.

Anhand meiner ursprünglichen Annahmen hätte ich die finanzielle Freiheit in ca. 3,83 (vor Korrektur des Steuerfehlers 5,08) Jahren erreichen können. Mit meinen leicht korrigierten Werten aus diesem Jahr lande ich bei etwa 4,50 (vor Korrektur 5,42) Jahren. Wenn ich nun zusätzlich höhere Ausgaben für meine Fortbildung und zusätzliche Ausgaben im Sportbereich einrechne lande ich bei 5,42 (vor Korrektur 6,67) Jahren. Ob das alles so notwendig sein wird muss sich noch zeigen, aktuell will ich jedoch erst mal konservativ planen. Wie du sehen kannst lassen sich auch durch kleine Änderungen in der Berechnung, oder neue Erkenntnisse positive oder negative Änderungen ableiten, weshalb ich versuche die Zahlen nicht zu stur zu sehen. Tendentiell gehe ich allerdings davon aus, dass meine Berechnungen immer genauer werden.

Wenn meine Kosten auf Grund der abgeschlossenen Ausbildung nach 2021/22 wieder sinken könnte ich sogar ein Stück weit schneller sein. Ich rechne vorerst allerdings mit 5,5-6 Jahren. Das wäre dann bis Mitte, Ende 2026 und wäre immer noch vor meinem 35 Geburtstag. Also vor meinem ursprünglichen Ziel. Natürlich wird es dennoch weiterhin das Ziel bleiben meine Ausgaben zu senken und meine Einnahmen zu steigern um dieses Ziel noch früher zu erreichen. Zusätzlich soll, um die Rendite weiter zu steigern, mein Cashbestand weiter gesenkt werden. Der ist aktuell zu hoch und senkt damit die durchschnittliche Rendite. In einem Jahr, nach Abschluss meiner Fortbildung, und ggf. näherer Überlegungen dazu was ich denn nun damit mache, werde ich alles diesbezügliche auf jeden Fall erneut prüfen.

Passive Einnahmen

Meine passiven Einnahmen beliefen sich 2020 auf 11.056,19€, wie folgt aufgeteilt.

  • Aktien & ETFs Wertsteigerung: 9.429€
  • P2P Investments: 470,29€
  • Crowdinvestings: 9,72€
  • Kryptowährungen: 1.082€
  • Gewinn mit dem Blog: 65,18€

Da ich die Entwicklung dieser Einnahmen lediglich bedingt durch zusätzliche Investitionen beeinflussen kann sehe ich dieses Ziel etwas lockerer als andere. Besonders bei Aktien & ETFs konnte ich durch die zwischenzeitlichen Kurseinbrüche nette Kurssteigerungen erzielen die ich für 2021 nicht annehme. Mein Wunsch (Ziel) für 2021 ist jedenfalls die Erreichung folgender Werte:

  • Aktien & ETFs: >= 8.400€
  • P2P Investments: >= 900€
  • Crowdinvestings: >= 15€
  • Kryptowährungen: Zinsen >=40€, Wertsteigerung = beliebig
  • Gewinn mit dem Blog: >= 200€

Damit peile ich insgesamt Einnahmen von 9.555€ an.

Zusätzlich habe ich vor mir weitere Plattformen anzusehen. Besonders Crowdinvesting- und Immobilien-Plattformen, wie EstateGuru*, möchte ich mir noch ansehen und habe damit auch Ende 2020 schon begonnen. Darüber werde ich dieses Jahr auf jeden Fall noch berichten.

Fortbildung

Eines meiner Ziele für 2021 ist ganz klar der Abschluss meiner Trainerausbildung. Bzw. eig. der Abschluss des Grundkurses im März. Anschließend startet der Spezialisierungsteil der vermutlich bis Anfang 2022 dauern wird. Was ich danach damit mache ist aktuell noch unklar, aber das Ziel ist auf jeden Fall einmal der erfolgreiche Abschluss und mir möglichst viel Wissen anzueignen.

Ich spiele zur Zeit ein wenig mit dem Gedanken meine Erfahrungen aus dem Sportbereich ebenfalls auf einem eigenen Blog zusammenzufassen. Ich bin allerdings nicht sicher ob das zeitlich so gut machbar ist. Wenn müsste ich das Projekt vermutlich anders aufziehen und den Fokus auf eine Nutzbarkeit nach Abschluss meiner Ausbildung ausrichten. Eventuell überlege ich mir dazu noch mehr und schreibe hier darüber.

Sportliche Ziele

Nachdem mich die letzten Wochen etwas aus dem Konzept geworfen haben will ich das Volumen in den nächsten Tagen wieder steigern. Das Ziel sind in etwa 2 Trainingseinheiten pro Tag an 6 Tagen die Woche aufgeteilt auf Mobility, Kraft und Ausdauer. Als nächstes stehen Leistungsspezifische Ziele an. In erster Instanz das erhalten meiner Kraftwerte bis die Fitnesscenter wieder öffnen und ein anständiges Training wieder möglich ist.

Anschließend das steigern meiner Kraftwerte für Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken auf einen Gesamtwert von 400kg bis Ende 2021. Hier denke ich aktuell ein Coaching an. Allerdings erst wenn der Lockdown vorbei ist und ein normales Training wieder möglich ist. Mit einer der Gründe warum ich im nächsten Jahr etwas höhere Ausgaben einplanen muss. Da mir das Thema sehr wichtig ist und ich mir dadurch eine bessere Leistungsentwicklung erwarte ist es mir das allerdings wert. Für den Rest habe ich noch keine spezifischen Ziele.

Sum-Up Jahresziele

Fassen wir also noch einmal zusammen.

  • Die Leserzahl für den Blog soll sich durch 3 Artikel pro Monat erhöhen. Sichtbar soll dies durch ~50.000 Seitenaufrufe im Jahr 2021 werden.
  • Trotz etwas höherer Ausgaben soll meine Sparquote 2021 nicht unter 50% rutschen. Hier sollen nur aktive Einnahmen, also jene aus meinem Job, berücksichtigt werden. Lediglich Blogeinnahmen können ebenfalls berücksichtigt werden.
  • Passive Einnahmen (inkl. Blog) von 9.555€.
  • Abschluss des Grundkurses und Start der Spezialisierung.
  • Erreichen sportlicher Ziele (höheres Trainingspensum, Kraftwerte erreichen)

Damit habe ich für 2021 einiges vor über das ich euch auf dem laufenden halten werde.

Jahresabschluss

Also Zeit für den Abschluss. Der Dezember hatte auf Grund der Weihnachtseinkäufe etwas höhere Ausgaben, auch die Einnahmen waren etwas niedriger da dies mal wieder ein Monat ohne jegliche Bonuszahlungen war. Die restlichen Informationen habe ich oben bereits beschrieben weshalb ich hier nur eine Zusammenfassung der Sparquote des Jahres gebe.

Sparquote pro Monat
Jänner: 26,5%
Februar: 60%
März: 58%
April: 69%
ab Mai Stundenreduktion auf 70%:
Mai: 55% (mit Bonus 66%)
Juni: 55% (mit Bonus und Urlaubsgeld 83%)
1. Halbjahr 2020: 60,4%

Juli: 28% (mit Bonus 45%)
August: 44% (mit Bonus & Dividende 62%)
September: 53% (mit Bonus 72%)
Oktober: -2% (mit Bonus 42%)
November: -23% (mit Weihnachtsgeld 48%)
Dezember: 30%
2. Halbjahr 2020: 49,83%
Gesamt: 55,12%

Damit steht mein FFQ aktuell bei 50%!
Die erwartete Dauer bis zur finanziellen Freiheit laut FFR liegt damit bei 6 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen