Monatsabschluss Mai – Wie sich mein P2P-Portfolio entwickelt

Der Mai war aus persönlicher Sicht wieder sehr voll, auf dem Blog hat sich dafür wenig getan. Ich habe eigentliche vor noch einige detailliertere Berichte über einige P2P-Plattformen zu schreiben und auch die Serien Dein Weg zur finanziellen Freiheit und Investieren leicht gemacht benötigen noch ein paar Fortsetzungen um zu einem Abschluss zu kommen. Aktuell fehlen jedoch Zeit und Muße dafür. Deshalb wird es die nächste Zeit vermutlich noch etwas ruhiger bleiben. Wenn ich aber schon nicht im Detail auf die Plattformen eingehe will ich hier dennoch einen groben Überblick darüber geben wie sich mein P2P-Portfolio entwickelt, was sich in letzter Zeit so getan hat und natürlich den monatlichen Bericht über meinen Weg zur finanziellen Freiheit schreiben.

Investitionsstau auf P2P-Plattformen?

Ein paar Plattformen investieren in letzter Zeit nicht alles was ich ihnen zur Verfügung stelle. Sehen wir uns das mal genauer an.

Mintos* investiert fast nur über die Mintos Strategie, Budget das über dessen Limit hinausgeht wird über die Auto-Invest Strategien kaum investiert. Deshalb erhöhe ich zur Zeit das Limit für die Mintos Strategie damit das Geld nicht rumliegt. Die Zinsen sind zwar weniger gut als sie bisher bei den individuellen Strategien waren, aber immer noch über 10%. Ein paar Sekunden nachdem ich das Limit der Mintos Strategie weiter aufgestockt habe war das Geld auch schon investiert.

Twino und Bondster investieren zur Zeit auch nicht alles. Es ist zwar nur ein kleiner Anteil nicht investiert, das macht aber dennoch kein rundes Bild.

Bei Bondora* hatte ich in der Vergangenheit bereits darüber geschrieben, dass deutlich weniger über den Portfolio Manager investiert wird sondern vermehrt über Bondoras Go&Grow. Dazu habe ich mir heute noch einmal die Auswertung genauer angesehen. Es sind nach wie vor ca. 750€, also ein Drittel meiner bereits reduzierten Summe, nicht investiert. Ursprünglich hatte ich noch mehr rumliegen, wobei ich einen Teil davon auf Go&Grow geparkt habe. Der Rest wird regelmäßig über kleine Investments in Höhe von 1€-Transaktionen investiert. Das heißt es gibt weiterhin zu wenige Kredite für zu viele Investoren. Das Positive, meine erwartete Rendite beläuft sich weiterhin auf ~27,26%. Das Negative, ich schaffe es nicht mehr zu investieren.

Es zeigt sich also über mehrere Plattformen ein ähnliches Bild. Es gibt zu wenige Kredite. Hier wird es spannend sein zu beobachten wie sich das in Kombination mit einer sich verbessernden Situation bzgl. der Pandemie entwickelt. Zumindest kommen in letzter Zeit die ersten Positiv-Nachrichten, dass der Kreditrückstau (z.B. auf Mintos) sich wieder zurückentwickelt und langsam das Vor-Corona Niveau erreicht.

Abgesehen davon haben sich meine P2P-Kredite in diesem Jahr gut entwickelt. In den ersten 5 Monaten haben sie etwa 4,8% Wertsteigerung erzielt.

Monatsabschluss – Mein Weg zur finanziellen Freiheit

Dadurch, dass der Bitcoin Kurs in den letzten Tagen ordentlich abgestürzt ist und sich sonst nicht so viel getan hat, sind meine Werte relativ gleich zu letztem Monat. Meine Sparquote lag mit 39% etwas niedriger, allerdings waren hier auch zwei Kursaufenthalte für meine Trainerausbildung dabei. Ohne die wäre ich mit knapp 56% sogar etwas besser dran gewesen als letzten Monat. Wie letzten Monat angesprochen teilen meine Freundin und ich uns inzwischen ein gemeinsames Haushaltskonto. Das reduziert meine monatlichen Ausgaben voraussichtlich um 300-350€. Diese neuen Daten nehme ich diesen Monat das erste Mal für die weitere Kalkulation mit auf. Zusätzlich will ich der Einfachheit halber ab jetzt jeden Monat durch einen -> die Entwicklung der Werte vom letzten Monat zu diesem Monat aufzeigen.

Das ist seit ich begonnen habe zu arbeiten das erste Mal, dass ich diese Ausgaben nicht zu 100% alleine trage. Hier zeigt sich auch direkt was es bewirkt wenn man sich die monatlichen Ausgaben zu zweit aufteilen kann. Meine Sparquote und damit auch mein Finanzieller Freiheitsquotient steigen um mehr als 10%. Die Dauer bis zur finanziellen Freiheit halbiert sich beinahe.

Durchschnittliche Sparquote 2021: 28% -> 30%
Vermögenszuwachs 2021: 17.864€ -> 17.777€

Ergebnisse aus dem Finanzielle Freiheit Rechner
Erwartete Sparquote: 48%->57%
Finanzieller Freiheitsquotient: 56%->68%
Dauer bis zur finanziellen Freiheit: 5,0 Jahre->2,58 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen