Tagebuch zur finanziellen Freiheit – Sinkende Sparquote und Coping Mechanismen im Lockdown

Der Oktober hatte es in sich, nicht nur, dass die Zahlen der an COVID-19 neu infizierten täglich steigt und ein zweiter Lockdown unmittelbar bevorsteht, es war auch ein deutlich kostenintensiverer Monat. Dadurch lag ich im Verhältnis meiner realen Ausgaben und meines monatlichen Gehalts sogar im Minus! Woran das lag und warum es am Ende trotzdem nicht ganz so wild ist liest du hier.

Die besten Finanzblogs

Aber bevor wir damit starten soll es noch kurz um ein anderes Thema gehen. Alex von aktien-kaufen-fuer-anfaenger.de hat vor kurzem die Neuauflage seines E-Books „Die besten Finanzblogs“ veröffentlicht. Darin kommen inzwischen 66 Blog-Autoren zu Wort und stellen ihre Finanzblogs vor. Wenn du daher Lust hast einen Überblick über unterschiedliche Finanzblogs zu bekommen, wirf doch mal einen Blick rein, auch dieser Blog ist darin vertreten. Das E-Book findest du hier.

Entwickelt sich meine Sparquote in die falsche Richtung?

Nein, zum Glück nicht. Dass der Oktober etwas teurer wird war mir schon vor längerem bewusst. Woran liegt das? Nun ja, ich war diesen Monat zwei Mal für jeweils eine Woche auf Fortbildungen. Die erste Woche war dem Abschluss meiner Instruktoren Ausbildung gewidmet, die zweite Woche dem Start meiner Trainerausbildung. Während die Ausbildung selbst staatlich ist und nichts kostet muss die Unterkunft im Bundessport & Freizeitzentrum, sowie der Weg dorthin gezahlt werden. Dadurch sind etwas über 850€ an Kosten angefallen. Das ist es mir in dem Fall allerdings auch wert und ist somit für diese, aber auch für die noch kommenden Wochen eingeplant. Dadurch lag meine Sparquote diesen Monat bei 42%. Wenn ich Bonuszahlungen abziehe lande ich für diesen Monat sogar bei -2%. Das war also durchaus einer der teuersten Monate mit der niedrigsten Sparquote. Verbesserungspotential erkenne ich allerdings wenig, da es sich hier um „Sonderausgaben“ handelt. Solange die restlichen Monate das ausgleichen ist alles gut.

Oktober-Chaos, ein neuer Lockdown und Coping Mechanismen

Damit war der Oktober dann jedenfalls sehr stark verplant. Zweimal eine Woche weg, für Abschlussprüfungen lernen. Dazu ist uns diesen Monat auch noch jemand in unser Auto gefahren. Es ist noch nicht klar, könnte aber ein Totalschaden werden. Damit stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit eines Autos erneut. Vermutlich eines der Themen bei denen ich mir noch schwer damit tue bestehende Konditionierungen und Gemütlichkeit abzulegen und abzuschätzen wie notwendig der Kostenfaktor tatsächlich ist.

Gleichzeitig sind die Infektionszahlen in diesem Zeitraum leider immer stärker angestiegen. Wir sind aktuell eigentlich ohnehin schon relativ viel zu Hause und vermeiden es viele Menschen zu sehen, da wir das Thema recht ernst nehmen. Leider sieht es jetzt danach aus als wäre ein zweiter „Lockdown“ auch in Österreich endgültig nötig.

Bei mir bedeutet das in letzter Zeit, dass meine „Nerd/Gamer“ Phase wieder etwas stärker hervorkommt. Vermutlich eine meiner Bewältigungsstrategien für „vergleichbare Stresssituationen“. Besonders wenn ich nicht die Möglichkeit habe, bzw. es nicht sinnvoll finde in den Verein zum trainieren zu gehen. Zu viele Menschen, bzw. so wie es aussieht ab nächster Woche ohnehin nicht mal mehr erlaubt. Sollte es Lesern ähnlich gehen, kann ich Plattformen wie epicgames.com empfehlen. Dort werden jede Woche andere „ältere“ Spiele gratis zum „Kauf“ angeboten. Dadurch habe ich mir in den letzten Wochen eine kleine Sammlung angelegt ohne Geld dafür ausgeben zu müssen. Jedenfalls gehe ich davon aus in den nächsten Wochen wieder verstärkt von zu Hause zu trainieren. Falls du möchtest schreib doch gerne deine Tipps wie man am Besten durch die Corona-Zeit und Lock-Downs kommt ohne Wahnsinnig zu werden in die Kommentare.

Monatsabschluss

Sparquote pro Monat
Jänner: 26,5%
Februar: 60%
März: 58%
April: 69%
ab Mai Stundenreduktion auf 70%:
Mai: 55% (mit Bonus 66%)
Juni: 55% (mit Bonus und Urlaubsgeld 83%)
1. Halbjahr 2020: 53,9% (mit Bonus & Co. 60,4%)

Juli: 28% (mit Bonus 45%)
August: 44% (mit Bonus & Dividende 62%)
September: 53% (mit Bonus 72%)
Oktober: -2% (mit Bonus 42%)

Damit steht mein FFQ aktuell bei 52%!
Die erwartete Dauer bis zur finanziellen Freiheit laut FFR liegt damit bei 5,00 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen