Tagebuch zur finanziellen Freiheit- Ich habe die 50% geknackt

Es ist soweit. Ich habe die 50% Hürde auf dem Weg zur finanziellen Freiheit geknackt. Das bedeutet ich könnte aktuell 50% meiner monatlichen Ausgaben durch meine passiven Einnahmen decken ohne, dass mein Kapital weniger wird. Laut dem Finanzielle Freiheit Rechner dauert es noch etwa 5 Jahre bis ich die finanzielle Freiheit erreiche. Selbst mit einem zusätzlichen Puffer läuft also, trotz meiner dieses Jahr begonnenen Stundenreduktion, für mein Ziel der finanziellen Freiheit bis 35 alles nach Plan. Sehen wir uns deshalb also kurz an wie meine Asset Allocation zur Zeit aussieht und wie sich meine Stundenreduktion auf das Ziel der finanziellen Freiheit auswirkt.

Asset Allocation

Meine Asset Allocation hat sich seit meinem Ein Jahres Bericht leicht verändert. Mein Vermögen ist in den letzten 5 Monaten um etwa 20.000 Euro gestiegen. Dabei hat sich der Anteil meiner P2P-Kredite und meiner ETF Sparpläne (bei einem eigenen Broker) erhöht. Da ich seitdem keine Einzelaktienkäufe (weder Aktien, noch ETFs) vorgenommen habe hat sich der Anteil des Aktien & ETFs Bereichs (bei einem anderen Broker) verringert.

Der höhere Anteil in P2P-Krediten ergibt sich einerseits aus höheren Investments in Mintos, Bondora und Estateguru, aber auch aus neuen Investments in Finbee, Robocash, Viainvest und Twino. Hier stocke ich parallel zu meinen ETF-Sparplänen langsam weiter auf und erhöhe mein Investment. Meine Plattform-Übersicht, inklusive aktueller Aktionen, findest du hier.

Ein großer Teil meines Vermögenszuwachses in diesen 5 Monaten ergibt sich jedoch aus Wertsteigerungen meiner Aktien- und ETF-Investments. Alleine der 57% große Anteil hat in diesem Zeitraum, ohne zusätzliches Investment von mir um gut 11% zugelegt.

Stundenreduktion & Nebenprojekte

Seit Mai sind meine Arbeitsstunden und damit auch mein Gehalt auf 70% reduziert. Inzwischen sind also 5 Monate vergangen und ich muss sagen sie sind unglaublich schnell verflogen. Auch wenn es durch die bestehenden Corona-Einschränkungen natürlich nicht vergleichbar mit einer normalen Situation ist habe ich nach wie vor ein sehr gutes Gefühl mit der neuen Situation und fühle mich sehr wohl damit.

Besonders toll finde ich, dass sich in letzter Zeit immer stärker zeigt, dass es auch mit einer Stundenreduktion möglich ist weiterhin Vermögen anzusparen und die finanzielle Freiheit zu erreichen. Das „ominöse“ Geheimnis um das zu erreichen sollte eigentlich keines mehr sein. Es lautet Sparquote. Natürlich braucht es dafür jedoch die notwendige Eigenverantwortung und das finanzielle Wissen um diese Sparquote zu erreichen und das Geld parallel weiterarbeiten zu lassen.

Ich konnte mehr Zeit für meinen Sport und andere Hobbies nutzen und kommende Woche kann ich trotz Corona meine laufende Instruktor-Ausbildung im Kickboxen abschließen. Kurz darauf startet dann meine Trainerausbildung. Zusätzlich konnte ich beispielsweise in den letzten Monaten das erste mal etwas mit diesem Blog dazu verdienen, dadurch sind die Kosten für den Betrieb des Blogs für dieses Jahr gedeckt. Vermutlich werde ich in den nächsten Jahren noch einmal genauer hierauf eingehen.

Monatsabschluss

Meine Aktienwerte sind wie bereits geschrieben dieses Jahr ganz ordentlich angestiegen. Im Vergleich zu letztem Monat sind diese jedoch um knapp 3.500€ gesunken. Es geht also nicht nur alles nach oben. Das hatte ich auch letzten Monat schon vermutet als ich darüber berichtet habe, dass meine Werte innerhalb eines Monats um etwa 6% gestiegen sind. Insgesamt stehe ich damit diesen Monat mit einem Gesamtvermögen von etwa 1.500€ weniger da als letzten Monat. Dennoch konnte ich den bereits letzten Monat gestiegenen FFQ von über 50% beibehalten, die hohe Sparquote von insgesamt 72% hat hier sicher ihren Teil dazu beigetragen.

An der Stelle möchte ich auch einmal eine neue Grafik zeigen die direkt aus dem Finanzielle Freiheit Rechner stammt. Hier wird nämlich schnell ersichtlich wie das passive Einkommen mit der Zeit immer schneller anwächst. Lediglich die Jahreszahl stimmt hier nicht ganz da der Rechner immer in ganzen Jahren rechnet und dieses Jahr nun mal schon fast vorbei ist.

Entwicklung passive Einnahmen zu Ausgaben

Sparquote pro Monat
Jänner: 26,5%
Februar: 60%
März: 58%
April: 69%
ab Mai Stundenreduktion auf 70%:
Mai: 55% (mit Bonus 66%)
Juni: 55% (mit Bonus und Urlaubsgeld 83%)
1. Halbjahr 2020: 53,9% (mit Bonus & Co. 60,4%)

Juli: 28% (mit Bonus 45%)
August: 44% (mit Bonus & Dividende 62%)
September: 53% (mit Bonus 72%)

Damit steht mein FFQ aktuell bei 52%!
Die erwartete Dauer bis zur finanziellen Freiheit laut FFR liegt damit bei 5,00 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen