Finanzielle Freiheit

Wie du aus alten Dingen Geld machst

In der Wohnung und im Keller stapeln sich mal wieder Unmengen an Dingen. Bücher die du ewig nicht mehr gelesen hast oder gar nicht mehr lesen möchtest, alte Videospiele, DVDs, Smartphones, Notebooks, aber auch Parfums die du geschenkt bekommen hast und nie geöffnet hast, Schmuck, ein altes Fahrrad und anderes Zeug das du nicht einfach wegwerfen willst, welches dir aber Platz wegnimmt und keine Verwendung mehr findet. In unserer heutigen Konsumgesellschaft werden die Mengen an Unrat immer mehr. Vieles davon hat aber sogar noch einen Wert auch wenn du es nicht mehr nutzt.

Auch bei mir hat sich in den letzten Jahren einiges angesammelt, besonders Bücher und Videospiele aus meiner Jugend. Ich wollte die Sachen nicht einfach wegwerfen da sie viel Geld gekostet haben und noch in gutem Zustand waren. Was also damit machen? Für mich stand schnell fest ich will die alten Sachen zu Geld machen.

Ausrümpeln und dabei Geld verdienen

Nach etwas Recherche hatte ich einige Online-Plattformen gefunden die alte Spiele, Bücher, Elektrogeräte und Co. ankaufen. Die Plattformen funktionieren dabei immer sehr ähnlich. Du gibst je nach Plattform meist die Barcode-Nummer oder den ISBN des Produktes in die Suche ein und bekommst direkt den erwarteten Preis zu dem der Titel gekauft wird angezeigt. Eventuell musst du noch den Zustand des Produktes bewerten und auswählen. Der große Vorteil dieser Plattformen, du siehst direkt welche Titel gekauft werden, kannst alles gesammelt an einen Händler senden und weißt, dass du voraussichtlich alles verkauft hast. Mehr dazu gleich unter „Erfahrungsbericht Verkaufen auf Facebook, Shpock, Momox*, Rebuy* und Zoxs*“.

Alternativ gibt es natürlich noch viele Plattformen wie willhaben, shpock und weitere auf denen du deine Produkte einzeln direkt an Privatpersonen verkaufen kannst. Der Nachteil hierbei du weißt nicht ob deine Produkte gekauft werden und musst dich um jedes Produkt einzeln kümmern. Dafür kannst du eventuell mehr Geld bekommen. Meine Annahme war, dass ich so auf vielen Dingen sitzen bleiben würde die ich ansonsten auch los werde, deshalb habe ich mich eher auf Onlinehändler für gebrauchte Spiele und Bücher fokussiert.

Also habe ich alles an alten Büchern, Videospielen, Konsolen und Zubehör das ich in der Wohnung oder im Keller gelagert hatte und als entbehrlich betrachtet habe auf einem Haufen gesammelt und begonnen die Nummern der Barcodes bzw. die ISBN in die Tools einzuklopfen.

Bevor wir zu meinem Erfahrungsbericht mit dem Verkauf über Facebook, Shpock, Momox*, Rebuy* und Zoxs* kommen hier noch ein paar persönliche Tipps für mehr Geld beim Verkauf deiner alten Sachen.

Tipps für mehr Geld beim Verkauf deiner alten Sachen

  1. Achte auf den Zustand deiner Dinge. Wenn du dich gut darum kümmerst kannst du bei einem späteren Verkauf mehr Geld erzielen.
  2. Vergleiche Preise. Egal ob du dein Produkt über ein Onlineportal an Einzelpersonen verkaufst oder direkt an einen Händler, wenn du weißt um wie viel das Produkt üblicherweise gekauft wird, bzw. vergleichst wie die Ankaufspreise anderer Händler sind kannst du den besten Preis herausfinden.
  3. Nutze Vergleichsplattformen. Ich habe für meinen Verkauf von Büchern und Spielen zur Unterstützung Bonavendi genutzt. Darüber bekommst du ein gutes Gefühl dafür wo mehr bekommen kannst. Die Preise auf Momox*, Rebuy* und Zoxs* unterscheiden sich beispielsweise sowohl für Bücher als auch für Spiele teilweise sehr stark. Manchmal kannst du etwas auf einer Plattform gar nicht verkaufen und auf der nächsten Plattform schon. Teilweise hast du Preisdifferenzen von einigen Euro. Lies dir dazu aber auf jeden Fall meinen Test der drei Händler durch.
  4. Achte auf den Mindestversandwert für Onlinehändler und teile deine Verkäufe auf mehrere Händler auf um dir die besten Preise zu sichern.
  5. Mach gute Fotos. Wenn du etwas online verkaufen möchtest achte darauf gute Fotos und je nach Produkt eine gute Beschreibung dazu zu geben.

Erfahrungsbericht Verkaufen auf Facebook, Shpock, Momox, Rebuy und Zoxs

Nun zu meinem tatsächlichen Erfahrungsbericht und Test der unterschiedlichen Plattformen. Ich habe versucht meine Artikel über Facebook, Shpock, Momox*, Rebuy* und Zoxs* anzubringen.

Dabei habe ich auf Facebook etwa 5 Bücher in einer dafür passenden Gruppe gepostet. Auf Shpock habe ich etwa 8 alte Parfums, teilweise originalverpackt, eingestellt die ich zu unterschiedlichen Anlässen geschenkt bekommen habe. Bei Momox* habe ich etwa 34 Bücher und Spiele eingestellt. Über Zoxs* waren es 9 Spiele. Über Rebuy* sind rund 62 Bücher und Spiele plus 3 Konsolen und ein paar Zubehörteile zusammengekommen.

Was konnte ich nun verkaufen? Wie sind meine Erfahrungen mit den Plattformen?

Buchverkauf über Facebook

Facebook war einer der unkompliziertestens Verkäufe, dafür habe ich auch nur ein Buch verkauft. Ich habe in einer alten Uni-Gruppe einige passende Bücher eingestellt. Teilweise alte Bücher die damals für Vorlesungen benötigt wurden und ggf. immer noch benötigt werden. Der Zeitpunkt war jedoch etwas ungünstig da es noch knapp 3 Monate bis zum Semesterstart waren. Deshalb war die Resonanz relativ gering. Für ein Buch habe ich jedoch sehr schnell eine Anfrage bekommen und das Buch kurz darauf verkaufen können.
Erlös: 5 Euro

Parfums über Shpock

Shpock hat tatsächlich gar nicht funktioniert. Ich weiß nicht ob Parfums einfach nur im Shop gekauft werden aber das klappte nicht. Ich hatte zwar jede Menge Anfragen aber die haben meistens sehr merkwürdige Angebote gemacht, die in die Richtung gingen, dass sie es um 0 Euro haben wollten oder zugeschickt bekommen wollten aber nicht direkt per Paypal zahlen wollten, etc., etc. Am Ende des Tages war jedenfalls niemand dabei bei dem ich mir dachte, ja der will das wirklich kaufen und will mich nicht abzocken.
Erlös: 0 Euro

Videospiele, Bücher und Spielkonsolen über Momox, Rebuy und Zoxs

Momox* war von den Onlinehändlern am schnellsten und einfachsten, hatte jedoch bei vielen Produkten schlechtere Preise als die anderen Plattformen. Nachdem ich meine Produkte online eingegeben habe, habe ich meinen Lieferschein erhalten. Damit bin ich zur Post und habe das Paket verschickt. Ein paar Tage später habe ich eine Mail erhalten, dass mein Paket angekommen ist und schon am nächsten Tag habe ich die Information bekommen, dass alle Artikel zum vorgeschlagenen Preis gekauft werden. Das Geld wurde kurz darauf überwiesen und die Sache war erledigt.
Erlös: 116,41 Euro

Rebuy* war für mich leider der langwierigste Verkauf, wobei ich vermute, dass es an der Menge der Artikel lag. Dort gibt es jedoch soweit ich das beurteilen konnte für viele Produkte den besten Preis. Außerdem konnte ich dort meine Konsolen anbieten. Auf Rebuy habe ich zwar keine Information per Mail bekommen, dass die Artikel angekommen sind, konnte allerdings dennoch den Status auf deren Website verfolgen. Leider ist dann sehr lange nichts passiert. Nachdem ich nach über 2 Wochen nach Ankunft des Paketes immer noch keinen Status zum Verkauf hatte habe ich eine Mail an den Kundendienst geschrieben. Der Kundendienst hat dann jedoch sehr schnell reagiert und dann hatte ich auch schon meinen Preisvorschlag.

Der Verkauf meiner Spiele hat auf Rebuy* richtig gut funkioniert. Hier hatte ich mit 62 Artikeln einfach am meisten und alle wurden anstandslos gekauft. Was mich überraschte war, dass zwei von drei Konsolen nicht gekauft wurden. Auch die gekaufte Konsole sowie das einiges an Zubehör wurde nur für weniger gekauft als ursprünglich errechnet. Ich vermute hier war Rebuy bei der Bewertung des Zustands etwas strenger als ich oder mit den Konsolen stimmte etwas anderes nicht. Die nicht gekauften Artikel habe ich mir auf jeden Fall wieder zurück schicken lassen und bin gespannt wann ich diese wieder habe.
Erlös: 155,19 Euro.

Zoxs* war fast so schnell wie Momox, war jedoch der einzige Händler der bei Videospielen die Bewertung auf Grund von angeblichen Mängeln schlechter bewertet hat. Dadurch habe ich 12,05 Euro weniger erhalten als ursprünglich angeboten war. Ich bin bei einigen der Artikel verwundert darüber, dass sie angeblich Mängel hatten, wollte mir jedoch nicht den Ärger machen diese zurücksenden zu lassen um sie dann bei einem anderen Händler zu verkaufen. Ich hatte Zoxs genutzt weil diese für ein paar wenige Titel einen deutlich besseren Preis gezahlt haben als andere Händler. Da der Preis am Ende des Tages immer noch gepasst hat war es für mich in Ordnung, hier sollte man jedoch Preisabschläge stärker einkalkulieren als bei den anderen beiden Anbietern.
Erlös: 93,23 Euro

Fazit

Was habe ich also am Ende des Tages bekommen?

Facebook: 5 Euro
Shpock: 0 Euro
Momox*: 116,41 Euro
Rebuy*: 155,19 Euro
Zoxs*: 93,23 Euro
Gesamt: 369,83 Euro

Wenn du Bücher hast die in eine bestimmte Gruppe passen und du auf Facebook die passende Gruppe hast kann sich ein Verkauf darüber durchaus lohnen. Wenn du mehrere Artikel hast und dir die Einzelverkäufe zu viel Arbeit sind empfehle ich dir dich mit Plattformen wie Momox*, Rebuy* und Zoxs* auseinander zu setzen. Momox hat den Ankauf dabei besonders schnell bearbeitet, Rebuy hat zwar etwas länger gebraucht hatte dafür meistens die besseren Preise. Deshalb habe ich den Großteil meiner Artikel über Rebuy verkauft. Sowohl Momox als auch Rebuy haben Videospiele die keine groben Beschädigungen aufgewiesen haben ohne Abwertungen zu dem ursprünglich geschätzten Wert gekauft. Das heißt du kannst davon ausgehen, dass die geschätzten Ankaufspreise ziemlich genau deinem finalen Ankaufspreis entsprechen. Das finde ich sehr angenehm.

Ich habe leider meinen tatsächlichen Aufwand nicht gemessen, es sind aber durchaus ein paar Stunden für die Erfassung aller Artikel und den Versand geflossen. Da das Zeug allerdings schon seit einigen Jahren nur mehr bei mir rumsteht und Platz wegnimmt war das für mich ein guter Deal.

*Hinweis: Ich nehme an dem Partner Programm der Plattform teil und erhalte daher eine Provision wenn über den von mir bereitgestellten Link etwas kaufst oder verkaufst. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis der Produkte. Du unterstützt mich jedoch dabei diesen Blog weiter zu betreiben.

4 Kommentare

  • Dominik

    Hallo Christian,

    deine Erfahrungen kann ich so 1:1 bestätigen! Facebook und Shpock sind langwieriger und deutlich anstrengender, weil individuelle Menschen – aber am Ende kann man hier gute Verkaufspreise erzielen.

    Ebenfalls bei den Ankaufsplattformen bin ich deiner Meinung, Momox und Rebuy haben bei mir fast immer die Preise bestätigt, die vorab genannt wurden (habe keine Konsolen verkauft).
    Zoxs gibt gerne vorab sehr gute Preis an und korrigiert diese anschließend bewusst nach unten, haben daher nicht den besten Ruf.

    Viele Grüße,
    Dominik

    • Rationalist

      Hallo Dominik,

      danke für deinen Input. Spannend, dass du ähnliche Erfahrungen gemacht hast.
      Bei Momox und Rebuy war ich tatsächlich positiv überrascht weil alle Preise so waren wie vorab kalkuliert. Zoxs war da ein starkes Gegenbeispiel.

      Viele Grüße
      Christian

    • Rationalist

      Hallo Patric,

      danke für den Tipp, werde ich mir mal ansehen. Ich habe für den Vergleich wie oben beschrieben bonavendi benutzt. Das hat auch gut funktioniert. Vl vergleiche ich die beiden Plattformen die Tage mal.

      VG Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.