Geldwachstum
Finanzielle Freiheit

Fünf entscheidende Faktoren auf dem Weg zur finanziellen Freiheit

In meinem Artikel Finanzielle Freiheit und der Weg dorthin habe ich bereits darüber geschrieben was finanzielle Freiheit ist und wie wir diese erreichen. In diesem Artikel will ich dir noch einmal die fünf entscheidenden Faktoren näher bringen die beeinflussen wann du finanzielle Freiheit erreichst.

  1. Einnahmen
  2. Ausgaben
  3. Sparquote
  4. Inflation
  5. Zins

Einnahmen

Der erste Punkt sind deine Einnahmen. Wenn du nur 1000 Euro netto im Monat verdienst wird es natürlich schwierig einen großen Betrag davon auf die Seite zu legen. Deshalb macht es Sinn möglichst früh daran zu arbeiten mehr Geld zu verdienen.

Ausgaben

Als nächstes solltest du dir deine Ausgaben ansehen. Ich habe in Warum du für jeden Euro den du ausgibst Zwei verdienen musst bereits beschrieben warum es so wichtig ist, dass du deine Ausgaben im Griff hast. Denn wenn du innerhalb weniger Jahre finanzielle Freiheit erreichen willst musst du für jeden Euro den du ausgibst zwei oder sogar drei Euro einnehmen.

Sparquote

Streng genommen kein eigener Punkt, sondern die Zusammenfassung der zwei ersten Punkte. Wenn du schnell ein Gefühl dafür bekommen möchtest wie gut dein Verhältnis Einnahmen zu Ausgaben ist errechne dir deine Sparquote. Um so höher diese ist, um so schneller kannst du finanziell frei sein.

Inflation

Unser Geld wird mit jedem Jahr etwas weniger Wert. Der Grund dafür ist die Inflation. Leider ist dies ein Punkt den wir nicht beeinflussen können. Es ist allerdings wichtig, dass du die Entwertung deines Vermögens in deiner langfristigen Planung berücksichtigst. Wenn deine 1000 Euro in 10 Jahren im Vergleich zu heute nur noch einen Gegenwert von rund 781 Euro haben ist es wichtig dies deine Kalkulation einfließen zu lassen.

Zins

Das Heilmittel gegen die Inflation. Die Zinsen die du auf dein hoffentlich gut angelegtes Geld erhältst. Egal wie du dein Geld anlegst, ob in Immobilien, ETFs, Aktien oder ganz anders, du erhältst üblicherweise eine Rendite in Form von Zinsen. Wenn diese den Wert der Inflation übersteigt wächst dein Vermögen ohne, dass du etwas dafür machen musst. Das Ziel sollte eine möglichst hohe Rendite bei einem vergleichsweise möglichst geringen Risiko sein und genau hier beginnt die Schwierigkeit. Denn eine hohe Rendite ist üblicherweise die Belohnung für hohes Risiko. Daher gilt es einen Mittelweg zu finden mit dem du die Wahrscheinlichkeit für Ausfälle minimierst, die Rendite gleichzeitig jedoch möglichst weit erhöhst. In meinem früheren Artikel Investment 1×1 kannst du mehr über Investment und die Macht des Zinseszins lesen.

Fazit

Diese fünf Punkte stellen dein Grundgerüst auf dem Weg zur finanziellen Freiheit dar und bis auf die Inflation solltest du jeden der Punkte beeinflussen können. Erhöhe deine Einnahmen, verringere deine Ausgaben, damit optimierst du deine Sparquote und zum Schluss versuchst du bei möglichst geringem Risiko eine möglichst hohe Rendite auf dein Vermögen zu erwirtschaften. Damit bist du auf dem besten Weg zur finanziellen Freiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.