Geldwachstum
Finanzielle Freiheit

Wie du mit ETFs eine Rendite von 7% erzielst

Eine Frage die mich schon öfters beschäftigt hat ist die Frage welche Rendite ich über einen längeren Anlagezeitraum erwarten kann. Besonders wenn wir darüber sprechen wann wir die finanzielle Freiheit erreichen ist die Rendite ein entscheidender Faktor. Während es im individuellen Fall davon abhängt wie jemand sein Geld anlegt kann ich hier zumindest einen Hinweis darauf geben was du von einer langfristigen Anlage in ETFs erwarten kannst.

Ich möchte im folgenden zwei Studien zusammenfassen. Eine Studie der Allianz von 2015 und eine Studie von Finanztip von 2017. Vorab jedoch noch ein Hinweis. Beide Studien arbeiten sehr stark damit die Marktentwicklung der Vergangenheit zu analysieren und basierend darauf Prognosen abzuleiten. Nun ist es leider nicht ganz so einfach, schließlich geht es uns um die zukünftige Entwicklung und nicht um die vergangene. Folglich sind alle kommenden Annahmen mit Vorsicht zu genießen. Auf Grund fehlender anderer Möglichkeiten brauchbare Modelle für die Zukunft abzuleiten möchte ich mich aber dennoch dieser zwei Studien bedienen.

Die Studie der Allianz untersuchte dabei das Aktienwachstum unterschiedlicher Märkte. Auf den globalen Markt betrug der Vermögenszuwachs nach Inflation über 30-Jahres Zeiträume durchschnittlich 6,94% pro Jahr. In Folge hat die Allianz ein Modell erstellt aus dem sie eine langfristig zu erwartende Rendite von 5% pro Jahr errechnet haben.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt die Studie von Finanztip. Finanztip zufolge hat der MSCI World seit 1975 in beliebigen 15 Jahreszeiträumen durchschnittlich eine Rendite von 7,7% jährlich erzielt. Die Rendite variierte dabei von 1,3% hin zu 14% pro Jahr. Leider wird nicht erwähnt ob diese Werte bereits inflationsbereinigt sind. Es wird lediglich darauf eingegangen, dass es wichtig ist zu möglichst günstigen ETFs zu greifen.

Das bedeutet, dass es dir passieren kann, dass du über einen längeren Zeitraum kaum Rendite einfährst wenn du zu einem bestimmten Zeitpunkt einmal investierst und dein Geld liegen lässt. Durch regelmäßiges investieren und einen langen Anlagehorizont lässt sich dieses Risiko jedoch wieder minimieren.

Woher kommt nun der Unterschied der beiden Studien? Diese berücksichtigen unterschiedliche Stichproben und während Finanztip lediglich die vergangenen 15 Jahre analysiert hat, berücksichtigt die Studie der Allianz 30-Jahres Zeiträume. Weiter enthält die Studie der Allianz ein Modell anhand dessen versucht wird eine Prognose für die Zukunft zu treffen. So ungenau solche Vorhersagen auch sein mögen.

Fazit

Was können wir nun aus dieser kurzen Zusammenfassung lernen? Mit einer langfristigen Anlagestrategie lassen sich bei einer ähnlichen Marktentwicklung wie in der Vergangenheit im Schnitt 7% Rendite erwirtschaften. Durch einen ETF wie den MSCI World lässt sich diese Entwicklung direkt abbilden. Wichtig ist dabei jedoch der Anlagehorizont und der Einstiegszeitpunkt. Investierst du lediglich ein Mal hätte es dir in der Vergangenheit passieren können, dass du über 15 Jahre nur 1,3% Gewinn gemacht hättest. Investierst du jedoch regelmäßig, kannst du bei einer Entwicklung ähnlich der Vergangenheit gut 7% Rendite erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.